Fotos

Hightlights 2018

Die Saison 2018 hielt viele exklusive Konzerte sowie hochkarätige Solisten und Gastdirigenten bereit.
Unsere kleine „Klang-Weltreise“  ging durch Argentinien und Armenien, den Balkan und das Baltikum, Frankreich und Russland, sowie Österreich und Deutschland.

Im Mittelpunkt der Saison stand der Pianist Sebastian Knauer, der als „Artist in Residence“ in Ingolstadt gastierte. Er überzeugte als gigantischer „Teamplayer“ und war somit „ein Teil der ganzen Truppe“.

Außerdem hatten wir das Glück, in der Elbphilharmonie Hamburg als erstes Kammerorchester zu spielen. Auf dieses erfolgreiche Konzertereignis wird das Orchester noch lange zurückdenken.

Highlights 2017

„Reflexionen“ – Das GKO Motto der Konzertsaison 2017. Ein Widerspiegeln oder Nachdenken, in Erwägung oder in Betracht ziehen. Überdies geht es auch programmatisch um Auf- und Umbrüche,
um Sein und Wollen, Herkunft und Identität, Tradition und Neuerung.
Es sind bewegte Zeiten. Auch das GKO erlebt derzeit Um- und Aufbrüche. Einerseits verjüngt sich das GKO, was für einen traditionsreichen Klangkörper eine besondere Herausforderung ist. Andererseits geht das Orchester neue Wege: mit einem Open Air am Donaustrand, das Musik aus Rock und Pop integriert, soll ein anderes, jüngeres Publikum angesprochen werden.

Highlights 2016

“Grenzgänger“ – ein persönlicheres Saisonmotto lässt sich kaum denken. Denn auch die Musiker des Georgischen Kammerorchester Ingolstadt waren Grenzgänger, als sie vor 25 Jahren nach ihrem Gastauftritt beim Schleswig-Holstein Musikfestival den Entschluss fassten zunächst nicht in die Wirren des Bürgerkriegs in Georgien zurückzukehren, sondern eine Weile im Westen zu bleiben. Durch die Vermittlung von Audi fanden sie schlussendlich in Ingolstadt eine neue Heimat – dank der großherzigen Unterstützung vor Ort. Angesichts der aktuellen Flüchtlingsströme sind diese Erinnerungen umso präsenter. Und umso größer ist die Dankbarkeit der Musiker.